Fotoausstellung Glasnost und Perestroika in Moskau - Sergei Borisovs Studio 50A und seine Künstler

Sergei Borisov, Sunset, 1986
Sergei Borisov
Sunset, 1986, ©S. Borisov

In der Ausstellung Glasnost und Perestroika in Moskau zeigte die Stiftung Fotografien aus den 1980er und 1990er Jahren des bekannten Fotokünstlers Sergei Borisov aus Moskau. Diese gewähren einen faszinierenden Einblick in einen hier kaum bekannten Kosmos. In Borisovs legendärem Studio 50A verkehrten nonkonformistische Künstler aus der ganzen Sowjetunion. Mit seiner Kamera fing er auf einzigartige Weise die Aufbruchstimmung dieser Jahre ein. Die Kunstschaffenden, die massgeblich zu dieser Dynamik beitrugen, hielt er in höchst ungewöhnlichen Porträts fest.

An der Eröffnung vom 26. Juni sprach Margarita Tupitsyn, die zusammen mit ihrem Gatten Victor Tupitsyn den russischen Pavillon an der Biennale 2015 in Venedig kuratierte. Die Eröffnung war ausserordentlich gut besucht und auch später bestand ein erfreuliches Interesse. NZZ, Tagesanzeiger und Bund berichteten sehr positiv über die Ausstellung.

Dauer der Ausstellung

27.06 - 31.07.2015
21.08 - 19.09.2015

alle Fotos ©Verena Fré Rothen

Zurück